Tagung "Heilige Texte im Spannungsfeld der Digitalisierung" vom 03.-04.05.2018

Die immer schneller voranschreitende Digitalisierung nimmt auch im universitären Alltag eine zunehmende Bedeutung ein. Während die Digitalisierung auf der einen Seite einen egalitären Zugang zu Ressourcen verspricht, stellen sich auf der anderen Seite neue Herausforderungen in Forschung und Lehre. Bei der Tagung wird der digitalisierte Umgang mit biblischen Texten im Mittelpunkt stehen. Die Methoden und die damit gemachten Erfahrungen in den Digital Humanities sind auch für die Theologie von Interesse. Dabei geht es sowohl um Tools der Computerphilologie bzw. der computational linguistics als auch um „digitale Forschungsumgebungen“ sowie um die Auswirkungen der Digitalisierung im Blick auf die Nutzung und den Umgang mit biblischen Texten. Die Referentinnen und Referenten werden biblisch-theologische, exegetische, historische, systematisch-theologische und informations­wissenschaftliche Aspekte behandeln und diskutieren, ob nunmehr von einer „New Digital Biblical Theology“ gesprochen werden kann.

Prof. Dr. Soham Al-Suadi (Neues Testament, Universität Rostock)

Prof. Dr. Gotlind Ulshöfer (Ethik / Systematische Theologie, Universität Zürich)

Tagungsort IBZ Rostock e.V. Bergstraße 7a 18057 Rostock Seminarraum

Anmeldung bei Mail: soham.al-suadi(at)uni-rostock.de

 

 Tagungsprogramm folgt!


Zurück zu allen Meldungen