Dr. Philipp Pilhofer

Wissenschaftlicher Werdegang

Seit 2022 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kirchengeschichte an der Universität Rostock

2017–2022 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Lehrstühlen für Antikes Christentum und für Neuere Christentumsgeschichte der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin

2017–2019 Vikar in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz in der Kirchengemeinde Rudow

2017 Promotion zum Dr. theol., Betreuer der Dissertationsschrift: Christoph Markschies (Berlin) und Wolfgang Wischmeyer (Wien)

2013–2017 Doktorand an der Berlin Graduate School of Ancient Studies im Programm »Ancient Languages and Texts« und Promotionsstipendium beim Excellence Cluster TOPOI »The Formation and Transformation of Space and Knowledge in Ancient Civilizations«

2005–2012 Studium der Fächer Evangelische Theologie sowie Geoinformatik in Münster, Wien und Heidelberg
 

Veröffentlichungen in Auswahl

Eine umfassendere Liste steht zum Download bereit: PDF.

Monographie
Das frühe Christentum im kilikisch-isaurischen Bergland. Die Christen der Kalykadnos-Region in den ersten fünf Jahrhunderten, Texte und Untersuchungen zur Geschichte der altchristlichen Literatur 184, Berlin/Boston 2018 (open access).

Edition
Das Martyrium des Konon von Bidana in Isaurien. Einleitung, Text und Übersetzung, hg. v. Philipp Pilhofer, Texte und Untersuchungen zur Geschichte der altchristlichen Literatur 188, Berlin/Boston 2020 (open access).

Sammelband
Early Christianity in Asia Minor and Cyprus. From the Margins to the Mainstream, hg. v. Stephen Mitchell und Philipp Pilhofer, AJEC 109/ECAM 3, Leiden 2019.

Aufsätze und Beiträge
* »Leontopolis: Kaiserstadt ohne Bischof? Lokalisierung und Geschichte einer isaurischen Märtyrer-Kultstätte«, in: Zeitschrift für Antikes Christentum 25,3 (2021), S. 479–506.
* »Die Löwen der Berge. Lebendige, steinerne und literarische Löwen im Rauhen Kilikien«, in: Cilliers Breytenbach und Julien M. Ogereau (Hg.): Authority and Identity in Emerging Christianities in Asia Minor and Greece, AJEC 103, Leiden 2018, 168–197.
* »Von Segelrouten und Konjekturen. Die Barnabas-Akten als Quelle zur Topographie der isaurischen Küste«, in: Orbis Terrarum 13 (2015), 192–210.

Lexikonartikel
* Art. »Kilikien«, in: WiBiLex, www.bibelwissenschaft.de/stichwort/200709/, 2020.
* Art. »Charitine von Korykos«, in: BBKL XLI (2020), 221–222.

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2022/23
* Seminar Argula von Grumbach. Leben und Werk (donnerstags, 11–13 Uhr, R. 114)
* Kirchengeschichtliches Repetitorium (donnerstags, 15–17 Uhr, R. 325)
 

Dr. Philipp Pilhofer


Theologische Fakultät
Raum 201
Universitätsplatz 1
18055 Rostock

Tel.: +49 381-498-8416
philipp.pilhoferuni-rostockde
ORCID: 0000-0003-4818-8017

Sprechzeiten

Do. 14–15 Uhr
Anmeldung per E-Mail