Katharina Gladisch, Dipl.-Theol.

Lebenslauf

*seit April 2011
Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Universität Rostock
Lehrstuhl für Systematische Theologie/ Lehrstuhl für Religionsgechichte - Religion und Gesellschaft
Mitarbeit bei ERMUR (Interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaft für Ethik und Recht in der Medizin an der Universität Rostock) Homepage ERMUR
Mitarbeit im Interreligiösen Gesprächskreis Rostock
 
*2004-2011
Studium an der Universität Rostock
Evangelische Theologie (Diplom)
 
*2008-2009
Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Kirchengeschichte bei Prof. Heinrich Holze
Projekt "Rostocker Kirchengeschichtler"
 
 *2007-2010
Mitarbeit in den Projekten der BlickARTisten
Performances "Jedermann & Kreuz & Auferstehung" (2007), "Blickwechsel/Blutvergiftung" (2009), "Wahrhaftig auferstanden?! Christus lebt. Elvis lebt. Drama-Poesie-Musik" (2009)
 
 *2003-2004
Studium an der Universität Lüneburg
Angewandte Kulturwissenschaften (ohne Abschluss)

Interessengebiete

Interessengebiete

  • Islam in Europa (Diplomarbeitsthema: "Euro-Islam zwischen gelebter Realität und forcierter Idealität. Eine vergleichende Untersuchung der Entwürfe Bassam Tibis und Tariq Ramadans")
  • Politische Theologie (mit Schwerpunkt Säkularisierungs- und Universalismusdebatte)
  • Interreligiöser Dialog (mit Schwerpunkt Begegnungen zwischen den monotheistischen Religionen)
Promotionsvorhaben

Promotionsvorhaben

Interreligiöse Philharmonie – Partituren einer Theologie der Religionen

Toleranz ist eine der selbstverständlichen Forderungen unserer Zeit. Dieser aber gerecht zu werden, erfordert weit größere Anstrengungen, als ihre reflexartige Einforderung, wo immer Menschen in Konflikt geraten, Glauben macht. Toleranz führt zu innerem Widerspruch und Zerrissenheit, denn ich muss tolerieren (wollen), was ich eigentlich verwerflich finde. Man kann hier von einem „Schmerz“ der Toleranz sprechen, der dort anfängt, wo es mir wehtut, etwas zu ertragen und doch etwas in mir darauf drängt, diesen Schmerz auf sich zu nehmen. Der zeitgenössische Philosoph Bernhard Waldenfels spricht hier von einem „Stachel des Fremden, der in Bewegung setzt“. Diesen Bewegungen will das Promotionsprojekt nachgehen und untersuchen, welche Bewegungs- und Spielräume die Toleranzforderung in einer Theologie der Religionen freisetzen kann und welch schmerzhaftes Erleiden sie für die Beteiligten dabei mit sich bringt. Ob am Ende im Miteinander auch ein Gegeneinander der Religionen denkbar ist und die interreligiöse Philharmonie auch unerhörte Missklänge integrieren kann, soll in einer neuen Partitur der Theologie der Religionen erprobt werden.

Projekte und Veranstaltungen

Projekte und Veranstaltungen

Theologisch-Ästhetische Projektarbeit und Veranstaltungen

Auf den folgenden Seiten sehen Sie kommende, aktuelle und bereits beendete Projekte, deren Verbindungslinie es ist, theologische Themen ästhetisch-performativ und öffentlichkeitswirksam zu vermitteln.

Katharina Gladisch, Dipl.-Theol.

Theologische Fakultät
Universitätsplatz 1
18055 Rostock

Tel.: +49 381 / 498-8413
katharina.gladisch(at)uni-rostock(dot)de 

Sprechzeiten

n. V.