METhEOR – MEdienTHEOlogie in Rostock

Eine studentische Initiative

Jeder weiß, dass Meteore Erscheinungen am Himmel sind. Etymologisch gesehen kommt das Wort aus dem Altgriechischen – μετέωρος – und bedeutet »in der Luft schwebend«. Ist dies nicht genau der Zustand, der die meisten von uns erwartet, wenn wir unseren Abschluss in der Tasche haben und noch nicht so genau wissen, was jetzt passiert? Wie geht es weiter für mich? Bin ich überhaupt für den Arbeitsmarkt interessant? Habe ich genug gelernt? Was brauche ich noch?

Metheor – ja, dieses Mal mit h – wurde 2016 ins Leben gerufen, um die Möglichkeiten zu erkunden, Studierende der Theologie (BA, MA, LA) noch besser auf die Anforderungen für den Eintritt ins Berufsleben vorzubereiten und wenn möglich, zusätzliche Qualifikationen zu verschaffen. Nach ausgiebigen Recherchen und Analysen des Arbeitsmarktes für Absolvent*innen mit einem theologischen Abschluss gemäß dem Profil der Rostocker Theologischen Fakultät, hat sich sehr schnell herauskristallisiert, dass vor allem Kompetenzen im Umgang mit alten und neuen Medien zu den notwendigen Erwartungen des Arbeitsmarktes zählen.  Denn sowohl bei Tätigkeiten für kirchliche als auch nichtkirchliche (staatliche) Träger, ob nun in der Presse- oder Öffentlichkeitsarbeit, im Bildungs- und Beratungswesen, im kommunalen Verwaltungswesen (etwa als Religionsbeauftragte von Städten, Gemeinden oder Kreisen), im Religions- oder Kulturjournalismus, im Lektorats- und Verlagswesen wird der sichere Umgang mit alten und neuen Medien geradezu vorausgesetzt.

Im Einzelnen geht es in unserer studentischen Initiative also um:
> Satz und Layout von diversen Druckerzeugnissen bis zur Druckvorstufe, d.h. eine nicht nur oberflächliche Kenntnis im Umgang mit der entsprechenden Software, InDesign zum Beispiel, sondern auch vertiefte Einsichten in Gestaltungsprinzipien, Schriftartenmanagement, Urheberrechtsfragen bei Bild und Text etc.
> technische Grundlagen des (digitalen) Fotografierens; Motivauswahl, Bildausschnitt, Perspektive; Studio/Outdoor; Optimieren der Bilder mit entsprechender Bildbearbeitungssoftware
> technische und rechtliche Grundlagen des Filmens; Equipment; Film- und Mediengeschichte; Bildgestaltung und Schnitt etc.
Wir konnten bereits einige Kooperationspartner gewinnen, unter anderem rok-tv – einen offenen Fernsehkanal mitten in Rostock –, den Medienproduzenten Phillip Lehner und das Medienprojekt der Philosophischen Fakultät. Auch die Theologische Fakultät tut ihr Möglichstes, um unser Projekt erfolgreich gestalten zu können.

Kooperationen

Kooperationen

> rok-tv – der Bürger-Fernsehsender der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern in Rostock;
aktuelle (kostenlose!) Film- und Schnitt-Kurse unter: http://www.rok-tv.de/aktuelles/kursangebote.html

> Medienproduzent und Gastdozent Phillip Lehner von Schwarzraum Media in Rostock

> Zoom – das Praxisprojekt der Medienwissenschaften in Kooperation mit rok-tv

Presse und Co.

Presse und Co.

> VIDEO: »Wir teilen das Meer mit dir!«
1. Preis: Videowettbewerb »Studieren mit Meerwert« (Jurypreis) sowie
1. Preis: Videowettbewerb »Zeig uns deinen Campus« (Community-Preis) der Kampagne Studieren mit Meerwert des Landes MV

> REBEKKA TIBBE/BIRK HANNEMANN, »Am Anfang war … das Medium! Die studentische Initiative METhEOR stellt sich vor«, in: fakultativ, Nr. 17 (WS 2016/17), S. 13-14.

> LEA-MARIE KENZLER, »Dein Campus: Rostock wirbt mit Ostsee-Video um Studenten. ›Wir teilen das Meer mit euch‹. Rostocker Studentin gewinnt Videowettbewerb«, in: Ostsee-Zeitung, Montag, 12. Dezember 2016, S. 12.

> REBEKKA TIBBE, »VIDERE VIDEOR«, in: fakultativ, Nr. 18 (SoSe 2017), S. 22-23.

Kontakt

Kontakt

stud. theol. Rebekka Tibbe | Marco Gutjahr M.A. | Prof. Dr. Klaus Hock
medientheologie(at)uni-rostock(dot)de